Archiv für den Monat: September 2014

Wort des Monats Oktober 2014: Chonte

(E1)(L1) http://www.etymologie.info/

„Chonte“, in Deutschland nicht mehr sehr bekannt, in Österreich schon eher.

Das Wort „Chonte“ sucht man heute vergeblich in Nachschlagewerken. Allein Heinz Küppers Wörterbuch der deutschen Umgangssprache (1990) gibt den Hinweis: »(jüdische) Prostituierte; fußt auf der gleichbedeutenden und gleichlautenden jiddischen Vokabel«. Peter Wehle nannte in Die Wiener Gaunersprache (1977) „Chonte“ (mit der Variante „Chunne“) eines jener »immer seltener werdenden Rotwelschwörter«. Das Lexem „Chonte“ entstammt dem Hebräischen. Auffällig ist, dass es in deutschen Dialekten, die jiddische Ausdrücke sonst gern entlehnten, nicht auftaucht – abgesehen vom mundartlich-hessischen „Chondelchen“ für „leichtsinniges, leichtes Mädchen“.

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/20120/highlight/Chonte

Vgl. Christoph Gutknecht: »Die geheimnisvolle Chonte: Woher das das jiddische Wort für ›Hure‹ stammt, darüber streiten die Experten«, in: Jüdische Allgemeine, 69. Jg. , Nr. 36 (v. 4. 9. 2014), S.17.